Ohne Schleifchen, ohne Mantel: Kostüme sind nichts für Tiere

+
Kostüme können Tiere in ihrer Bewegungsfreiheit einschränken. Foto: Volker Dornberger

Auch wenn sich mancher Mensch in der Karnevalszeit gern in Verkleidungsschale wirft: Fürs Haustier bringt ein Kostüm meist wenig Freunde, sondern eher Verwirrung.

Berlin (dpa/tmn) - Ein ganzes Kostüm oder nur ein lustiger Kopfschmuck - manche Haustier-Besitzer möchten ihren Vierbeiner zu Karneval verkleiden. Doch das Tier selbst hat am Kostüm meistens keinen Spaß.

Im Gegenteil, mahnt der Deutsche Tierschutzbund. Solche Accessoires könnten die Bewegungsfreiheit der Tiere einschränken, sie in ihrem Wärmehaushalt negativ beeinflussen oder gar zu Verletzungen führen, sagt Sprecher Marius Tünte. Verletzen könne sich das Tier etwa, wenn das Kostüm auf der Haut scheuert oder es damit irgendwo hängenbleibt.

Außerdem können solche Verkleidungen bei Hunden die Kommunikation zu Artgenossen stören. Zum Beispiel wenn die Nackenhaare verdeckt sind, die Ohren sich nicht entsprechend positionieren können oder auch die Rute in ihrer Bewegung eingeschränkt ist, erläutert Tünte. "So kann sich das verkleidete Tier auch selbst unwohl fühlen, weil es merkt, dass andere Hunde nicht entsprechend reagieren oder gesendete Signale falsch verstehen." Auf andere Tiere kann ein Kostüm am Hund wiederum bedrohlich wirken, was manchmal zu heiklen Situationen führt.

Aber was, wenn man dem Hund zur Feier des Tages mal einen kleinen Schmuck wie ein Schleifchen umbinden möchte? Das schade ihm sicher nicht sofort - es steigere aber auch nicht dessen Wohlbefinden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.