Was mit drei Kreuzern begann...

Der Bierpreis auf dem Oktoberfest

+
Prost! Was gibt es besseres als eine frische Mass auf der Wiesn!

München - Mit Spannung wird er jedes Jahr erwartet: der neue Bierpreis auf dem Oktoberfest. Was mit drei Kreuzern begann, kostet den Wiesn-Besucher mittlerweile knapp zehn Euro.

Als das größte Volksfest der Welt im Jahr 1810 eröffnet wurde, musste man für einen Liter Bier drei Kreuzer hinlegen. Fast zwei Jahrzehnte blieb der Bierpreis damals stabil - heute undenkbar. Seit 1970 steigt der Preis für den Gerstensaft fast jedes Jahr. 

Die deutlichste Preissteigerung gab es während der Inflation in den Jahren 1920 bis 1923. Damals stieg der Preis von 2,50 Mark im Jahr 1920 auf 50 Mark (1922) und gipfelte bei einer Marke von sage und schreibe 260 Milliarden Mark.

Eine große Übersicht, wie sich der Bierpreis seit dem Gründungsjahr 1810 jährlich verändert hat gibt es auf dem Wiesn-Portal oktoberfest-live.de. Dort erfahren Sie auch in welchem Wiesn-Festzelt welche Sorte ausgeschenkt, wieviel der Liter kostet und alle weiteren Infos rund um das größte Volksfest der Welt.

oktoberfest-live.de - Alles rund um die Wiesn

vh

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.