In Frankreich

Onkel von Josephine aus Polizeigewahrsam entlassen

+
Josephine Witt im Verhandlungssaal in Köln.

Paris - Der Onkel der 14-jährigen Josephine P. aus Brandenburg, die nach mehrwöchiger Suche in Südfrankreich aufgriffen worden war, ist seit Freitag wieder auf freiem Fuß.

Die deutschen Behörden hätten gegen den 47-Jährigen keinen europäischen Haftbefehl beantragt, teilte Staatsanwalt Yvon Calvet mit. Der Onkel hatte demnach im Polizeigewahrsam gestanden, eine Liebesbeziehung zu seiner jungen Nichte zu haben. Die für den Fall zuständigen deutsche Staatsanwaltschaft in Neuruppin teilte am Freitag mit, sie ermittle gegen den Mann wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Die vorliegenden Angaben seien aber "sehr vage" und würden derzeit nicht für einen Haftbefehl und eine Auslieferung nach Deutschland ausreichen, sagte Sprecher Wilfried Lehmann. Der Onkel sei daher derzeit zur "Aufenthaltsermittlung" ausgeschrieben, was bedeute, dass die Behörden in Deutschland sich über den aktuellen Aufenthaltsort in Frankreich auf dem Laufenden hielten. Geplant sei als Nächstes unter anderem, das Mädchen nach seiner Rückkehr nach Deutschland zu den Ereignissen zu befragen. Die 14-jährige Josephine waren am Mittwoch gemeinsam mit ihrem Onkel auf einem Campingplatz im Verwaltungsbezirk Hérault aufgegriffen und am Donnerstag ihren Eltern übergeben worden. Das junge Mädchen aus Brandenburg war seit dem 6. März dieses Jahres vermisst gemeldet. Die Polizei vermutete schon unmittelbar danach, dass es deshalb verschwand, um mit seinem Onkel zusammen zu sein. Nach Angaben der französischen Behörden wurde Josephine bereits am Donnerstag ihren Eltern übergeben.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.