Forscher rätseln

Ornithologen: "Zwergschwäne 2017 fast ohne Bruterfolg"

+
Zwergschwäne rasten auf einer Wiese. Der vom Aussterben bedrohte Zwergschwan ist im vergangenen Jahr fast ohne Bruterfolg gewesen. 

Der vom Aussterben bedrohte Zwergschwan hat im vergangenen Jahr fast keinen Bruterfolg gehabt. Eine bundesweite Erfassung des Jungvogelanteils beim Zwergschwan im Dezember 2017 ergab einen Anteil von 4,2 Prozent Jungvögeln, wie der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) mitteilte.

Bergenhusen - "Das ist der mit Abstand geringste Jungvogelanteil, der seit 2011 ermittelt wurde." Bislang habe der Anteil zwischen 10,0 Prozent (2015) und 17,4 Prozent (2012) gelegen. Zu den Gründe konnten die Ornithologen nichts sagen.

Rund ein Viertel des Weltbestands der Zwergschwäne macht jedes Jahr in Schleswig-Holstein einen Zwischenstopp, um sich die notwendigen Energiereserven für den Flug in die sibirischen Brutgebiete anzufressen. Der Zwergschwan gilt europaweit als gefährdete Art. Er ist etwas kleiner als sein bekannter Verwandter, der Höckerschwan. Der auffälligste Unterschied ist der schwarz-gelb gemusterte Schnabel: Dieser ist individuell wie ein Fingerabdruck.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.