Outdoor-Kleidung: auf was Sie beim Kauf achten müssen

+
Mit der richtigen Outdoor-Kleidung sind Sie für jedes Abenteuer gerüstet.

Der lange Winter ist bald vorbei. Endlich wieder raus in die Natur! Ob Trekking, Klettern oder ein Spaziergang an der frischen Frühlingsluft: Mit der richtigen Outdoor-Kleidung sind Sie immer auf der sicheren Seite, auch wenn das Wetter sich mal launisch zeigt. Hier erfahren Sie, auf was Sie beim Kauf achten sollten!

Das Zwiebelprinzip: für alle Fälle gerüstet

Erst Sonne, dann Wind, zwischendurch ein kleiner Schauer: Im Frühjahr ist das Wetter unberechenbar. Gibt es denn überhaupt das perfekte Outfit für jede Witterung? Ja, das gibt es. Outdoor-Experten setzen auf das Zwiebelprinzip. Dabei kombinieren Sie mehrere Lagen dünne Funktionskleidung, um bei Bedarf eine Schicht an- oder ausziehen zu können.

1. Die richtige Basis: schnell trocknende Funktionsunterwäsche

Als erste Lage ist Funktionsunterwäsche ein Muss. Sie besteht aus Kunstfaser, Naturfaser oder einem Mix aus beidem; stark im Kommen ist Merinowolle. Das Naturmaterial ist nicht nur leicht und speichert Körperwärme, Wolle bindet auch auf natürliche Weise Schweiß. So entsteht kein unangenehmer Geruch. Lassen Sie sich im Outdoor-Shop beraten, welches Material für Ihre Outdoor-Abenteuer das beste ist. Gute Funktionsunterwäsche führt den Schweiß weg von der Haut und trocknet schnell. Der Vorteil: Ihre Haut fühlt sich nicht feucht an und Ihr Körper kühlt nicht aus.

2. Die Isolationsschicht: Sie schützt und hält warm und trocken

Über der Funktionsunterwäsche tragen Outdoor-Aktive eine Isolationsschicht. Sie hält warm und leitet Feuchtigkeit von innen nach außen. Zu dieser Lage gehören Shirts, Hemden, Pullover, Hoodies und Hosen. Je nach Kleidungsstück eignen sich unterschiedliche Materialien: Fleece und Microfleece sind bei Pullovern sehr beliebt, auch Wolle und Wollgemische kommen hier zum Einsatz. Nylon wird oft für die Herstellung von Outdoor-Hosen verwendet. Es macht die Hosen atmungsaktiv, elastisch und gleichzeitig robust. Sind Sie auf der Suche nach einem warmen Fleecepullover? Dann achten Sie darauf, dass das Material eine glatte Oberfläche hat. Dadurch verringert sich die Reibung, wenn Sie eine Jacke überziehen. Außerdem sind Modelle mit glatter Oberfläche deutlich windabweisender als andere Fleecestoffe. Ein Vorteil, wenn Sie das Kleidungsstück an wärmeren Tagen ohne Jacke tragen.

3. Die Wetterschutzschicht: Regen und Wind bleiben draußen

Damit Sie auch vor Regen, Wind und Kälte geschützt sind, braucht es noch eine weitere Lage. Als Wetterschutzschicht eignen sich verschiedene Jacken und Hosen – wichtig ist allerdings, dass sie robust sind, bequem sitzen, wärmen sowie winddicht und regenfest sind. Wenn Sie eine sehr robuste Jacke suchen, die Sie auch beim Wandern oder Klettern im hochalpinen Bereich tragen können, sollten Sie zu einem 3-Lagen-Modell greifen. Hier sind Oberstoff, Membran und Futter zu einer Schicht zusammenlaminiert. Auch die in vielen Designs und Farben erhältlichen Klepper-Jacken sind für Herren eine gute Wahl. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Reißverschlüsse wasserdicht sind, auch Nähte sind potenzielle Schwachstellen. Hier lohnt es sich genau hinzugucken. Sind die Nähte verschweißt oder mit zusätzlichen Tapes abgeklebt? Wenn ja, bleiben Sie im Falle eines Wolkenbruchs trocken.

2-Lagen-Modelle sind leichter und dünner, schützen aber ebenfalls vor Nässe und Wind. Diese Jacken sind besser zu verstauen und brauchen im Rucksack nicht viel Platz. Da jeder Mensch ein anderes Wärmeempfinden hat, sollten Sie die Jacken im Fachhandel anprobieren. So gehen Sie sicher, dass der Tragekomfort stimmt. Damit Sie lange Freude an den Outdoor-Jacken haben, sollten Sie sie regelmäßig waschen und danach imprägnieren. Je häufiger Sie die Kleidungsstücke tragen, umso schneller nutzt sich die Imprägnierung ab. Die Folge: Der Oberstoff saugt sich mit Feuchtigkeit voll, der Stoff quillt auf. In diesem Fall kann die kondensierte Luft nicht mehr von innen nach außen gelangen und die Jacke fühlt sich feucht an. Mit der richtigen Pflege bleibt Ihre Outdoor-Kleidung top gepflegt und ist immer einsatzbereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.