Outfit für die Feiertage: Richtig kombinieren

+
Eine Kreation von Karl Lagerfeld für Chanel muss es an Weihnachten nicht sein. Aber schwarze Hose, Rock oder Kleid passt gut. Giorgio Onorati Foto: Giorgio Onorati

An den Feiertagen will man schick angezogen sein. Dafür muss es aber nicht gleich etwas Neues sein. Im Kleiderschrank findet sich auch mal Teile, die man vielleicht zuvor noch nicht kombiniert hat.

Ulm (dpa/tmn) - Die Feiertage stehen bevor - jetzt beginnt der Shopping-Endspurt für die letzten Geschenke. Wie gut, dass es meist nicht auch noch ein neues Outfit für das Fest braucht: Denn wer die Teile aus dem Kleiderschrank gut kombiniert, spart sich zumindest diesen Einkauf.

Für Frauen empfiehlt die Stilberaterin Sonja Grau aus Ulm, als Start zum schwarzen Rock oder zur schwarzen Hose zu greifen. Dazu passt ein klassischer Pullover oder eine Bluse. Festlich wird das Outfit nun mit den passenden Accessoires: zum Beispiel einer Statement-Kette, einem Armreif, einer Brosche, einer Clutch und einem Schal. An die Füße kommen Schnürer aus Lack oder Leder.

Männer wählen möglichst eine Stoffhose - keine Jeans - und kombinieren dazu einen eleganten Pullover oder einen Cardigan. Wer hat, darf gerne auch zur Weste greifen. Dazu einen Gürtel und Schnürer aus Lack oder Leder oder Budapester kombinieren. Krawatte oder Fliege können, müssen aber nicht zum Feiertags-Outfit hinzukommen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.