Paar beim Sex von S-Bahn angefahren

Essen - Sie hatten sich liebestoll ins dicht verwachsene Gleisbett zurückgezogen, als plötzlich eine S-Bahn neben ihnen bremste. Das Liebespaar wurde dabei am Kopf verletzt.

Der 21-Jährige und seine 15 Jahre alte Freundin sind nur knapp mit dem Leben davon gekommen. Der Sonderzug habe beide schwer am Kopf getroffen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstag. Die Beiden seien aber schon wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Das Paar habe am vergangenen Samstagmorgen in einem von Pflanzen bewachsenen Gleisbett gelegen und Zärtlichkeiten ausgetauscht, schilderte der Sprecher. Die regulären S-Bahn-Linien nutzten das Gleis nicht mehr. Doch ausnahmsweise hätten an diesem Wochenende Sonderzüge für die Rheinkirmes in Düsseldorf das Gleis befahren.

Der Mann erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma, das Mädchen schwere Platzwunden am Kopf. Warum sie den heranfahrenden Zug nicht rechtzeitig bemerkten, konnte die Bundespolizei zunächst nicht sagen. Das Pärchen werde erst befragt, wenn beide wieder gesund seien, sagte der Sprecher.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.