Paare sollten mit ihren Terminen offen umgehen

+
Einige Paare haben es schwer, Zeit für einander zu finden. Hier können klare Vereinbarungen für die gemeinsamen Treffen helfen. Foto: Jens Schierenbeck

Für viele Paare ist es nicht selbstverständlich, dass man jeden Tag Zeit für einander hat. Wer beruflich und privat viele Termine hat, muss sich mit seinem Partner oft extra verabreden, um ihn zu sehen. Offenheit kann in dem Fall Enttäuschungen verhindern.

Berlin (dpa/tmn) - Sie freut sich auf einen gemeinsamen Abend, dabei hat er sich längst zum Fußballspielen verabredet. Gerade Paare, die frisch zusammen gezogen sind, stehen oft vor den Fragen: Müssen wir uns eigentlich verabreden? Oder sehen wir uns sowieso? 

Wichtig sei es dann vor allem, offen mit seinen Terminen umzugehen, empfiehlt die Psychologin und Familientherapeutin Dörte Foertsch. So lasse sich vermeiden, dass Unsicherheit oder ein ungutes Gefühl auf einer Seite entsteht. "Und es hilft natürlich, wenn man Vereinbarungen hat, wann man etwas zusammen macht." Jedes Paar müsse aber für sich aushandeln, wie viel Spontanität und wie viel Verbindlichkeit ihm gut tun.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.