Fünfjährige wird bald blind sein

Papst erfüllt schwerkranker Lizzy (5) einen Wunsch

+
Papst Franziskus begrüßte das kleine Mädchen.

Rom - Schon bald wird die kleine Lizzie wegen einer seltenen Krankheit nichts mehr sehen und hören können. Doch bevor es soweit ist, wurde ihr ein Herzenswunsch erfüllt.

Päpstliche Wunscherfüllung für ein kleines Mädchen aus den USA, das demnächst erblinden wird: Franziskus hat am Mittwoch der fünfjährigen Elizabeth Myers die Hand geschüttelt. Zugleich überreichte das Oberhaupt der katholischen Kirche dem kranken Kind bei seiner wöchentlichen Generalaudienz einen Rosenkranz.

Lizzy (l) mit ihrer Familie.

Das Mädchen aus Belleville im US-Bundesstaat Ohio leidet an einer seltenen genetischen Krankheit, durch die es nach und nach ihr Augenlicht und ihr Gehör verliert. Als ihr Fall bekannt wurde, bekam ihre Familie Freiflüge zu einem weltweiten Ziel nach Wahl geschenkt. Die Familie entschied sich nach eigenen Angaben deshalb für Rom, weil "Lizzy" den Papst und vor allem seine "väterliche Art" so mag.

Die Familie verbrachte mehrere Tage in Rom. Unter anderem besuchten sie das Museum und bekamen eine Extra-Tour durch den Zoo der italienischen Hauptstadt. Die Familie will nach eigenen Angaben "Lizzy" noch so viel wie möglich von der Welt zeigen, bevor sie blind wird.

Kürzlich hatte Papst Franziskus auch US-Schauspielerin Eva Longoria ("Desperate Housewives") seinen Segen gegeben.

Eva Longoria auf Instagram mit Papst

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.