"Einander mehr zuhören"

Papst warnt vor Handy beim Essen

+
Allein mit dem Handy: Eine junge Frau sitzt im Café Gagarin in Berlin Prenzlauer Berg und schreibt eine SMS. Foto: Jens Kalaene

Rom - Papst Franziskus hat davor gewarnt, beim Essen am Familientisch ständig mit dem Handy beschäftigt zu sein, anstatt mit anderen Menschen zu reden.

"Wenn es zuhause keinen Dialog gibt, wenn man schreit statt zu reden oder sich ausschimpft, oder wenn wir am Tisch sitzen und jeder mit seinem Mobiltelefon spricht; dann ist das der Beginn des Krieges, wo es keinen Dialog gibt", sagte das Katholiken-Oberhaupt laut Nachrichtenagentur ADN Kronos vor Studenten bei einem Besuch der Universität Roma Tre in Rom.

Die Menschen sollten sich wieder mehr einander zuwenden. "Es ist nötig, ein wenig leiser zu sein und weniger zu reden und mehr zuzuhören", fuhr der 80-Jährige fort. Der Papst hatte schon mehrmals dazu aufgerufen, moderne Kommunikationsmitteln oder auch Soziale Netzwerke in Maßen zu nutzen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.