Fahrgäste wurden evakuiert

Asbest-Fund legt Pariser Metro lahm

+
Vier Pariser Metro-Linien stehen still.

Paris - Der Fund von Asbest in einer Pariser Metro-Leitstelle sorgt für Chaos. Vier Metro-Linien mussten aufgrund des krebserregenden Werkstoffs lahmgelegt werden, eine Kommandozentrale wurde geräumt.

Der Fund von Asbest in einer U-Bahn-Leitstelle hat vier Linien der Pariser Metro am Freitag komplett lahmgelegt. Alle Züge der Linien zwei, sechs, zehn und elf wurden gegen Mittag gestoppt, die Passagiere mussten die Metro verlassen, wie die Pariser Verkehrsbetriebe (RATP) mitteilten. Zuvor war eine Metro-Kommandozentrale geräumt worden, weil dort Asbest entdeckt worden war. Die Überwachung des U-Bahn-Betriebs der betroffenen Linien sollte auf andere Stellen verteilt werden, mit einer Wiederaufnahme des Betriebs wurde erst am Nachmittag gerechnet.

"Es gab heute Morgen einen Asbest-Alarm", sagte RATP-Chef Pierre Mongin dem Sender France Bleu. In den betroffenen Räumlichkeiten habe es vor kurzem Bauarbeiten gegeben. "Wir mussten unser Personal aus Sicherheitsgründen aus den Räumen bringen."

Der krebserregende Werkstoff Asbest, der etwa zur Isolierung von Gebäuden verwendet wurde, ist in Frankreich seit 1997 verboten. Zuletzt sorgte die Asbestsanierung des Pariser Wolkenkratzers Montparnasse erneut für Schlagzeilen, weil laut einer Expertise Asbestfasern auch über die Lüftungsschächte des Hochhauses verbreitet wurden.

AFP

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.