Diebesgut im Wert von zwei Millionen

Spektakulärer Überfall auf Pariser Juwelier

+
In der Nacht auf Sonntag wurde bei dem Luxus-Juwelier eingebrochen.

Paris - Spektakulärer Überfall: In Paris haben Räuber sich in einer Nacht- und Nebelaktion ihren Weg durchs Schaufenster eines Luxus-Juweliers gerammt. Sie erbeuteten Schmuck und Uhren in Millionenhöhe.

Vier Räuber steuerten in der Nacht zum Montag einen Geländewagen in die Vitrine eines Juweliers nahe der bekannten Place Vendôme, wie die Polizei der französischen Hauptstadt mitteilte. Sie nahmen Schmuck und Uhren an sich, setzten den Wagen in Brand und flohen in einem anderen Auto. Das Viertel um den Vendôme-Platz ist bekannt für die große Zahl von Luxus-Juwelieren.

Bei einem weiteren Überfall raubten mit einer Kalaschnikow bewaffnete Räuber in Paris den Sitz eines Gastro-Unternehmens aus, das in den Schnellzügen der Staatsbahn SNCF die Bordrestaurants betreibt. Die Räuber drangen am Sonntagabend in den Pariser Sitz der Firma Cremonini ein und bedrohten die Wachmänner mit dem Schnellfeuergewehr und einer Automatikpistole, wie aus Ermittlerkreisen verlautete. Dann zwangen sie die Mitarbeiter der Firma, die Safes zu öffnen.

Die Räuber entkamen mit einer Beute von 60.000 Euro, laut den Ermittlern die Einnahmen vom Wochenende. Schüsse feuerten die Täter nicht ab.

AFP

Top 10 - Die Hauptstädte der Langfinger

Top 10 - Die Hauptstädte der Langfinger

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.