Sechs Millionen Versucher binnen eines Jahres

Pariser Eiffelturm geschlossen - das ist der Grund

+
Hitze in Paris: Aber das Wetter ist nicht schuld an der Schließung des Eiffelturms.

Touristen bleiben vorerst vom Eiffelturm ausgesperrt. Das Wahrzeichen der Stadt Paris ist bis auf Weiteres geschlossen.

Paris - Der Eiffelturm in Paris hat wegen eines Streiks seine Pforten für Besucher geschlossen. Das teilte der Betreiber am Mittwoch via Twitter mit. Wann das Pariser Wahrzeichen unweit der Seine wieder öffnen wird, blieb zunächst unklar.

Die Beschäftigten wehren sich der Gewerkschaft CGT zufolge gegen ein neues Zugangssystem für Touristen. Demnach wird die Hälfte der Tickets über das Internet verkauft. Zu bestimmten Tageszeiten komme es dennoch zu langen Warteschlangen vor den Zugängen, erklärte die CGT. Die Betreibergesellschaft Sete, die mehrheitlich der Stadt Paris gehört, verteidigte hingegen auf Anfrage das neue System. Die Gesellschaft räumte aber ein, dass eine „Anpassungsphase“ nötig sei.

Der 1889 fertiggestellte Turm ist eine der meistbesuchten Attraktionen der Hauptstadtregion. Im vergangenen Jahr kamen über sechs Millionen Menschen.

Lesen Sie auch: Die besten Reiseziele für einen Sommertrip - deutsche Stadt weit vorne

Lesen Sie auch: So wird der Eifelturm nun vor Terror-Attacken geschützt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.