Beide Geschlechter werden nicht gern auf ihren Körper reduziert

Nach Parship-Umfrage: Diese Komplimente hören Frauen am liebsten

"Deine Augen sind wunderschön." Zu abgedroschen? Oder lässt sich so eine Frau erobern? Zum Welttag des Kompliments hat eine große Singlebörse gefragt, welche Komplimente ankommen - und welche nicht.

"Komplimente sind wie Parfüm. Sie dürfen duften, aber nie aufdringlich werden", sagte schon der berühmte irische Schriftsteller Oscar Wilde (1854 - 1900). Dieses Zitat trifft ziemlich genau die Kernaussage einer aktuellen Umfrage, die die Singlebörse "Parship" veröffentlicht hat. Das ist das Portal, das damit wirbt, alle elf Minuten verliebe sich ein Single auf der Plattform.

Der Grund für die Befragung von "Parship" ist der Welttag des Kompliments, der am 1. März stattfindet. Um Verwirrungen zu verhindern: Es gibt zudem einen Tag des Kompliments. Er ist auf den 24. Januar datiert. 

Rund 3000 Singles wurden insgesamt Ende Februar 2018 von "Parship" befragt. Die Zielgruppe befand sich auf Partnersuche im Internet. Wenn Komplimente ausgetauscht werden, dann passiert das in diesem Kontext meist schriftlich via Textnachricht oder im besten Fall per Telefon. Das heißt, die Gesprächspartner sind eigentlich Unbekannte. 

Welche Komplimente hören Frauen am liebsten?

Die Erhebung ergab, dass ein Fünftel der 1516 befragten Frauen es nicht mögen, Komplimente für ihren Körper zu bekommen. Insbesondere Äußerungen, die intimen Bereichen wie Hintern oder Brüsten gelten, kommen sogar bei 60 Prozent gar nicht gut an. Der Grad zwischen Belästigung und Schmeichelei ist also eher schmal. 

Ganz oben auf der Beliebtheitsskala waren bei den Frauen Komplimente über ihre Ausstrahlung. Das gefiel 70 Prozent der Damen. Auch wer das Lächeln der Angebeteten lobend erwähnt, trifft damit den Geschmack eines Drittels der befragten Frauen.

Verzichten sollten Männer laut Umfrage darauf, die Frau als erfolgreich oder sportlich zu bezeichnen. Das gefällt nämlich nur zwei Prozent der Teilnehmerinnen. 

Das Kompliment über die Schönheit der Augen ist inzwischen nicht nur ein Klassiker, sondern auch relativ abgedroschen. Nur 23 Prozent freuten sich über eine solche Äußerung.

Welche Komplimente wollen Männer hören?

Wenn Frauen einem Single-Mann schmeicheln wollen, dann sollten sie ihm sagen, dass sie ihn sympathisch finden. Zumindest überzeugte solch eine Aussage 54 Prozent der befragten Herren. Humor ist ebenfalls eine Eigenschaft, die man als Frau verbal schätzen sollte. Mehr als ein Drittel der Befragten fühlte sich dadurch positiv bestätigt.

Ein Fünftel der Männer nahm es als Kompliment wahr, wenn eine Frau sie als "süß" bezeichnete. Dass die Frau ihr Gegenüber als "sehr intelligent" bezeichnet, ist ebenso beliebt.

Auffällig ist, dass es offenbar auch Männer nicht sonderlich mögen, wenn sie auf ihr Äußeres reduziert werden. Nur acht Prozent erfreuten sich über die Aussage einen "tollen Körper" zu haben. Oberflächlichkeit ist also bei beiden Geschlechtern unbeliebt. 

Allerdings fühlten sich die meisten der befragten Männer offenbar nie durch weibliche Schmeichelei belästigt. "Welche Komplimente von Frauen, fallen für Sie unter Belästigung?", war eine Frage. 72 Prozent der 1446 befragen Männer wählten die Antwortmöglichkeit: "Keines. Ich freue mich über jedes Kompliment." Bei den Frauen wählten nur 15 Prozent diese Antwort aus. 

Insgesamt gaben nur vier Prozent der Männer an, dass sie gar keine Komplimente mögen. Die Chance, mit einer negativen Rückmeldung rechnen zu müssen, wenn man als Frau anerkennende Worte an einen Mann richtet, ist also ziemlich gering. Übrigens: Auch Frauen mögen Komplimente. Darauf verzichten würden nur zwei Prozent.

Was ist ein Kompliment?

Ein Kompliment ist in der Regel eine verbale Wertschätzung des Gegenübers. Ein Kompliment ist immer positiv, denn es soll dem Adressaten schmeicheln. Die Annahme von Komplimenten und die damit verbundene Reaktion ist unterschiedlich. Nicht nur von Mensch zu Mensch, sondern auch grundsätzlich von Kultur zu Kultur. In Europa ist es beispielsweise üblich, sich freundlich für ein Kompliment zu bedanken. In Asien ist das anders. Dort ist es gebräuchlich, Komplimente nicht sofort anzunehmen, um nicht überheblich zu wirken.

Was ist Parship?

Seit dem Jahr 2001 ist "Parship" online. Es handelt sich um eine Partnervermittlung, die übers Internet abläuft. Ein Algorithmus - ähnlich arbeitet auch Facebook mit den Posts, die Nutzern vorgeschlagen werden - entscheidet, wer potenziell als Partner infrage kommt. Dafür wurde von Psychologen eigens ein Fragenkatalog erstellt, den jedes Mitglied der Single-Börse zu Beginn ausfüllen muss. Der Sitz des Unternehmens ist in Hamburg. 

Es gibt kostenlose Mitgliedschaften, aber auch bezahlpflichtige. Wer die Premiummitgliedschaft im Februar 2018 für sechs Monate abschloss, zahlt nun 69,90 Euro pro Monat. Wer für die Mitgliedschaft bezahlt, kann beispielsweise die regionale Umkreissuche nutzen und sehen, wer das eigene Profil betrachtet hat.

Rubriklistenbild: © pixabay.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.