Neues aus der Szene

Partnerlook für Fortgeschrittene

+
William und Kate mit ihren Kindern George und Charlotte in Berlin. Foto: Bernd von Jutrczenka

Bei ihrem Besuch in Deutschland haben die britischen Royals ihre Garderobe fein aufeinander abgestimmt. Aber der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Berlin (dpa) - Mit Mama und Papa im Partnerlook - das ist ein Trend, der wahrscheinlich nur bis zur Pubertät gut geht. Auf Internetplattformen finden sich einige Kombis, wie Familien ein zueinander passendes Outfit tragen.

Zum Beispiel: der Vater hat ein T-Shirt mit "King", die Mutter ist die "Queen" und der Sohn der "Prince". Beliebt ist auch der Aufdruck "Mini Me", also "Mini-Ich".

Wie gut das britische Königshaus den Familien-Look beherrscht, war bei der Reise von William und Kate samt der Kinder George und Charlotte in Polen und Deutschland zu sehen. Da trug das Quartett eine farblich abgestimmte Garderobe - schöne Bilder garantiert.

Beispiele bei Pinterest

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.