Auf Flug nach Taiwan

Passagier zwingt Stewardess zu widerlicher Aktion auf Flugzeug-Klo – kurze Zeit später ist er tot

+
Zwei Flugbegleiterinnen aus Taiwan mussten für ihren Job einiges hinnehmen. (Symbolbild)

Ein Tourist verlangt auf dem Flug nach Taiwan von zwei Flugbegleiterinnen Unglaubliches auf der Toilette. Wenig später ist der Mann tot.

Taiwan - Das, was zwei Flugbegleiterinnen der taiwanesischen Airline EVA schildern, erregt schon beim Gedanken daran Ekel. Der widerliche Vorfall soll sich im Januar auf einem Flug von Los Angeles nach Taiwan ereignet haben. Vergangene Woche gab es nun eine Pressekonferenz, wie unter anderem die britische Boulevardzeitung Daily Star berichtet.

Lesen Sie auch: Schrecklicher Vorfall: Baby stirbt auf Flug - obwohl vier Ärzte an Bord waren

Ein Fluggast (31) hat demnach eine Flugbegleiterin gebeten, ihn zur Toilette zu bringen. Doch überdies verlangte er von der jungen Frau, dass sie ihm die Hose runterzieht und ihm nach seinem Toilettengang das Gesäß abwischt. Die Flugbegleiterin und auch ihre Kollegin, die der 31-Jährige ebenfalls ansprach, lehnten das ab. Der Mann wog nach Informationen des Daily Star etwa 200 Kilogramm.

Flug nach Taiwan: Mann zwingt Flugbegleiterinnen zu Ekel-Aktion auf Klo

Dem Daily-Star-Bericht zufolge drohte der Mann daraufhin, seinen Darm im Gang des Flugzeugs zu entleeren. Die verzweifelten Stewardessen seien deshalb seiner Aufforderung nachgekommen. Der 31-Jährige habe die Frauen gebeten, sein Gesäß mehrmals sauber zu wischen und dabei laut "tiefer, tiefer" gestöhnt. Gegen diese Unverfrorenheit nimmt sich dieser aggressive Tourist noch wie ein wohlerzogener Gast aus. Und auch dieser Ekel-Wetteinsatz ist nichts dagegen.

Ekel-Tourist machte Urlaub in Thailand - jetzt ist der Mann tot

Die beiden Frauen sind nach Angaben der Airline nun traumatisiert und befinden sich in bezahltem Urlaub. Bei einer Pressekonferenz in der vergangenen Woche gab EVA-Sprecher Cheng Chao-yang bekannt, rechtliche Schritte gegen den Fluggast einzuleiten, so der Daily Star.

Die Nachforschungen das Anwalts der zwei Frauen ergaben demnach jedoch: Der 31 Jahre alte Mann ist bereits seit Anfang März tot. Er starb auf der thailändischen Insel Koh Samui, die etwa 35 Kilometer vom Festland entfernt ist. Die Todesursache sei noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.