Auktion in New York

"Perfekter" Diamant für gut 22 Millionen Dollar versteigert

+
Der Diamant von der Größe eines Taubeneis wurde in New York für über 20 Millionen Euro versteigert.

New York - Ein großer und besonders schön geformter Diamant ist in New York für 22,1 Millionen Dollar (20,6 Millionen Euro) versteigert worden. Binnen drei Minuten habe der 100,2 Karat schwere Stein am Dienstag seinen Besitzer gewechselt.

Den Zuschlag erhielt ein anonymer Bieter am Telefon, teilte das Auktionshaus Sotheby's mit. Sotheby's hatte den Stein als "perfekt" beschrieben, weil er "weißer als weiß" sei und "keinerlei Unvollkommenheit" aufweise. "Er ist so durchsichtig, dass man ihn nur mit einem Becken Eiswasser vergleichen könnte", schwärmte der Leiter der Schmuckabteilung von Sotheby's, Gary Schuler.

Der Stein stammt aus einer südafrikanischen Diamantenmine des Juweliers De Beers. An seiner Form wurde über ein Jahr lang gefeilt. In der Hoffnung, reiche Kaufinteressenten anzusprechen, hatte Sotheby's den Diamanten in Doha, Dubai, Hongkong, Londons, Los Angeles und New York ausgestellt. Das Auktionshaus hatte mit einem Preis zwischen 19 und 25 Millionen Dollar gerechnet. Laut Sotheby's wurden bislang nur fünf Diamanten von ähnlicher Qualität und einem Gewicht über hundert Karat versteigert. Der teuerste erzielte 2013 in Hongkong einen Preis von 30,6 Millionen Dollar.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.