Landung im Febraur 2021

«Perseverance» hat Hälfte der Strecke zum Mars geschafft

"Perseverance"
+
Eine grafische Darstellung zeigt den Nasa-Rover «Perseverance» auf der Marsoberfläche im Einsatz bei der Untersuchung von Gestein. Foto: -/NASA/JPL-Caltech/dpa

Rund 235 Millionen Kilometer hat «Perseverance»auf seiner Reise zum Roten Planeten bereits zurückgelegt. Der Rover war Ende Juli vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral gestartet.

Washington (dpa) - Halbzeit für «Perseverance»: Der im Juli zum Mars gestartete Rover der US-Raumfahrtbehörde Nasa hat die Hälfte der Strecke geschafft.

Rund 235 Millionen Kilometer habe der Rover bereits zurückgelegt, teilte die Nasa am Dienstag (Ortszeit) mit. Dieselbe Anzahl habe er nun noch vor sich, bevor er am 18. Februar 2021 am Mars ankommen soll. «Auch wenn ich nicht glaube, dass es Kuchen geben wird, insbesondere weil die meisten von uns von Zuhause aus arbeiten, ist das doch ein ziemlich toller Meilenstein», sagte Nasa-Forscherin Julie Kangas.

«Perseverance» (auf Deutsch Durchhaltevermögen) war Ende Juli vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral zu seiner Reise zum Roten Planeten gestartet. Der mehr als eine Tonne schwere unbemannte Roboter von der Größe eines Kleinwagens soll im Februar 2021 in einem ausgetrockneten See, dem «Jezero Crater», auf dem Mars landen. Seine Aufgabe auf dem Mars ist es, nach Spuren früheren mikrobiellen Lebens zu suchen, sowie das Klima und die Geologie des Planeten zu erforschen und Proben von Steinen und Staub zu nehmen.

© dpa-infocom, dpa:201028-99-114245/3

Mitteilung der Nasa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.