In sengender Hitze

Bei Hochzeit und über 30 Grad: Pferd bricht vor Hochzeitskutsche zusammen

+
Dieses Pferd 

Eine 400 kg-Hochzeitskutsche in der prallen Hitze den Berg hochzuziehen war für dieses Pferd zu viel: Es stürzte und blieb vorerst liegen.

Palermo - Braut und Bräutigam hatten sich für ihre Hochzeit etwas ganz besonders romantisches überlegt: Das Paar sollte gemeinsam in einer wunderschönen Kutsche zur Kirche gebracht werden - gezogen von einem weißen Ross, versteht sich. Doch das prachtvolle Tier schien von der Aufgabe überfordert, bei über 32 Grad und 400 kg Gewicht, dass es mit der Kutsche hinter sich herziehen musste, kein Wunder. An einer Steigung gingen ihm endgültig die Kräfte aus und das schöne Tier brach zusammen. Sofort eilten der fein gekleidete Kutscher und einige Hochzeitsgäste zu Hilfe, um das Pferd wieder aufzurichten. Ob sie es schafften, ist in dem Video, das ein Anwohner aus seiner Wohnung heraus filmte, nicht zu erkennen. Laut lasicilia.it hat die italienische Tierschutzorganisation Nucleo Operativo Italiano Tutela Animali bereits Anzeige erstattet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.