Tipps für Tierfreunde

Pferd stressfrei verladen: Viel Übung und Zeit einplanen

+
Pferde mögen eigentlich keine Anhänger. Sie müssen erst an die rollende Box gewöhnt werden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Peitsche ade! Mit Leckerli und ein wenig Übung geht sogar ein Pferd ohne große Aufregung in einen Anhänger.

Berlin (dpa/tmn) - Für Pferd und Halter bedeutet es großen Stress: Das Tier soll auf einen Hänger verladen werden. Doch Halter können dem Pferd das Einsteigen erleichtern.

Oft setzen Pferde ihre ganze Körperkraft ein, um nicht die steile Rampe des Hängers hochlaufen zu müssen. Spätestens dann werden Seile um die Hinterbeine gezogen oder die Peitsche eingesetzt. Je aufgeregter das Tier, umso größer ist aber das Risiko, dass es seitlich von der Rampe abrutscht und sich verletzt, warnt die Organisation Aktion Tier.

Um Blessuren zu vermeiden, sollten Besitzer das Verladen und das anschließende Fahren im Hänger einige Male üben, rät Tierärztin Tina Hölscher. Eine ruhige Umgebung, viel Zeit und Leckerli führen dazu, dass das Pferd das Verladen positiv empfindet und sich deshalb entspannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.