"Spiel es noch einmal, Sam."

Piano aus "Casablanca" wird versteigert

+
Das Piano aus dem Film "Casablanca" wird versteigert.

New York - Es ist eine der bekanntesten Szenen aus "Casablanca". Ingrid Bergman haucht "Spiel es noch einmal, Sam." Und dann klimpert Dooley Wilson drauf los. Das Piano aus dem Film wird nun versteigert.

Ingrid Bergman haucht "Spiel es noch einmal, Sam" ("Play it again, Sam"), Dooley Wilson klimpert eine melancholische Melodie und Humphrey Bogart stürmt ins Bild: Das Piano aus der berühmten Szene des US-Kultfilms "Casablanca" wird am 24. November in New York zusammen mit mehr als 30 weiteren Filmsouvenirs versteigert. Das Auktionshaus Bonhams rechnet allein für das Klavier mit einem Gebot von mindestens einer Million Dollar (rund 730.000 Euro).

Die Filmobjekte aus dem Fundus eines Privatsammlers werden vom 6. bis 9. November in Los Angeles und vom 20. bis 24. November in New York ausgestellt. Zu ihnen zählen auch die Eingangstüren von "Rick's Café Américain", der Bar des von Bogart gespielten Rick, ein Drehbuch, signierte Fotos des Filmteams sowie verschiedene "Ausweispapiere".

Das 1942 gedrehte und mit drei Oscars prämierte Drama "Casablanca" zählt zu den wichtigsten Werken der US-Filmgeschichte.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.