Pilot verliert Kontrolle: Polizeihubschrauber stürzt ab

+
Ein abgestuerzter Polizeihubschrauber liegt am Dienstag in einem Waldstueck bei Engelsbrand in der Naehe von Pforzheim.

Engelsbrand - Ein Pilot hat am Dienstagabend die Kontrolle über einen Polizeihubschrauber verloren. Der Helikopter stürzte ab. Drei Beamten wurden dabei lebensgefährlich verletzt.

Bei einem Absturz eines Polizeihubschraubers bei Engelsbrand in Baden-Württemberg sind am Dienstagabend drei Beamte lebensgefährlich verletzt worden. Der Pilot verlor gegen 21.30 Uhr über einem Waldgebiet aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über den Helikopter, teilte das Innenministerium in der Nacht zum Mittwoch in Stuttgart mit. Die Feuerwehr musste die Insassen aus dem Wrack befreien. Die beiden Männer und die Frau wurden in ein Krankenhaus gebracht. Nach einer Notoperation sind sie inzwischen außer Lebensgefahr.

Die Trümmer des abgestürzten Polizeihubschraubers

Die Polizisten hatten aus dem Hubschrauber mit einer Wärmebildkamera nach einer aus einem Pflegeheim verschwundenen 77-Jährigen gesucht. Die Frau wurde nach der Bergung in dem Wald nahe der Absturzstelle nahezu unversehrt von einem Polizeihundeführer gefunden. Ob der Hubschrauber bei der Suche möglicherweise zu tief geflogen war, blieb in der Nacht zunächst unklar. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Nähere Informationen wollte die Staatsanwaltschaft Pforzheim am Mittwoch erteilen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.