Wie im Film

Pilot bricht zusammen - Laie landet Flugzeug

+
Er hatte noch nie an dem Steuerknüppel eines Flugzeugs gesessen, doch der Mann landete die Maschine sicher.

London - Szenen wie im Kinofilm: Ein mutiger Passagier ohne Flugerfahrung hat in Großbritannien ein Ultraleichtflugzeug sicher gelandet, nachdem der Pilot zusammengebrochen war.

Der Mann, der noch nie zuvor am Steuerknüppel eines Flugzeugs gesessen habe, sei von zwei Instruktoren am Boden über Funk angeleitet worden, teilte der Humberside International Airport mit, wo die Maschine am Dienstagabend gelandet war. Nachdem er einige Runden über dem Flughafen gedreht hatte, musste der Mann die Landebahn blind anfliegen, weil er das Licht der Maschine nicht einschalten konnte.

Obwohl beim Aufprall ein paar Funken sprühten, habe die vorsichtshalber in Stellung gegangene Flughafenfeuerwehr wieder abrücken können. Einer der beiden Helfer, Roy Murray, bescheinigte dem Piloten wider Willen, einen „bewundernswerten Job“ gemacht zu haben. „Unter diesen Umständen war das eine saubere Landung“, sagte er der BBC.

Der Pilot und sein Begleiter, zu deren Identität weder Polizei noch Flughafen nähere Angaben machten, waren auf einem kleinen Flugplatz nahe der östlich von Sheffield gelegenen Stadt Doncaster gestartet. Der benachbarte Humberside Airport war die nächste Möglichkeit zur Landung.

Der Pilot überlebte den Flug nicht. Er sei am Abend für tot erklärt worden, teilte die Polizei mit. Es gebe keine Anhaltspunkte für eine Straftat.  Auch zur genauen Ursache für den Ausfall des Piloten und seinen späteren Tod wurde zunächst nichts bekannt.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.