Comeback mit Doppelsteg

Pilotenbrillen wieder im Trend

+
Die Pilotenbrille ist wieder im Trend. Foto: Matthias Balk/dpa

Brad Pitt trägt sie, Heidi Klum und Miley Cyrus hatten sie bereits im vergangenen Sommer auf: die Pilotenbrille ist wieder angesagt und feiert eine Rückkehr.

Los Angeles (dpa) - Gläser in Tropfenform, eine schmale Metallfassung und ein Doppelsteg über der Nase: Die klassische Flieger- oder Pilotenbrille der 70er und 80er Jahre feiert in den USA ein Comeback.

"Das wollen jetzt alle wieder tragen", sagt Ken Downing, Modedirektor der Nobelkaufhauskette Neiman Marcus, der "New York Times". "Das hat etwas Schickes. Das erinnert an Bowie und Mick Jagger." Auch der New Yorker Brillen-Designer Jordan Silver zählt die klassisch-goldene Pilotenbrille zu den "sexiest" Fassungen, die man tragen könne. Der "Times" zufolge haben Models und Schauspielerinnen wie Kendall Jenner, Tracee Ellis Ross und Bella Hadid schon den Aviator-Look für sich entdeckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.