Piraten kapern deutsches Schiff

London - Das deutsche Frachtschiff Susan K ist 35 Seemeilen vor der Küste von Oman in die Hand von Piraten geraten. Das teilte die Anti-Piraten-Mission der Europäischen Union, EUNAVFOR, am Freitag in London mit.

Der Frachter fuhr für die Leerer Reederei Nimmrich und Prahm. Mindestens zehn Piraten hätten das Schiff am frühen Freitagmorgen rund 200 Seemeilen nordöstlich der Stadt Salalah im Golf von Aden angegriffen und in ihre Hand gebracht. Das Schiff fährt unter der Flagge von Antigua und Barbuda. An Bord waren vor dem Angriff zehn Seeleute, davon vier aus der Ukraine und sechs von den Philippinen.

Wie der Überfall ablief, blieb zunächst unklar. Ebenso war zunächst unbekannt, wie es der zehnköpfigen Besatzung aus Ukrainern Phillippinern geht. Die Reederei bestätigte den Angriff, wollte sich am Freitag aber zunächst nicht zu dem Vorfall äußern. Das Schiff war auf dem Weg vom Sudan nach Mumbai in Indien. dapd

dpa/dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.