70.000-Euro-Spielzeug

Platin-Lok findet keinen Abnehmer

+
Die Lok ist aus Platin

Göppingen - 70 000 Euro waren dann wohl doch zu viel: Für die seltene Modell-Elektrolokomotive „Krokodil“ aus rund 475 Gramm Platin wollte keiner der Bieter bei einer Auktion den Mindestpreis zahlen.

Allein das Edelmetall hat nach Angaben des Auktionators Roland Gaugele am Samstag in Göppingen heute einen Wert von 20 000 Euro. Außerdem funkelt die 23 Zentimeter lange Modell-Lok aus der Millenniumsedition 2000 mit geschliffenen Rubinen als Rangierlichter. Der traditionsreiche Modellbahnhersteller Märklin hatte das Platin-„Krokodil“ in einer limitierten Auflage von wenigen Dutzend Exemplaren als kostbares Sammlerstück produziert.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.