Po-Panne: Stripperin schlägt Gast K.o.

+
Der Po der Stripperin (Symbolfoto) kam dem Gast zu nah

Eschweiler - Skurriler Vorfall in einem Strip-Club in Eschweiler (Nordrhein-Westfalen): Eine Nackt-Künstlerin hat einen Gast mit einer Wodkaflasche K.o. geschlagen. Hintergrund war ein Missverständnis wegen ihres Pos.

Ein Ausflug in einen Strip-Club in Eschweiler bei Aachen endete für einen Mann mit einem K.o.

Dabei schien er zunächst das große Los gezogen zu haben: Mehrere Stripperinnen räkelten sich in dem Etablissement und motivierten ihr Publikum zum Mitmachen. Das spätere Opfer kam der Aufforderung nach - und betrat die Bühne. Er schien den besten Platz aller Gäste zu bekommen und ganz nah dran sein zu dürfen an den Frauen. Tatsächlich kam es auf der Bühne zu höchster Erregung - allerdings nicht der erhofften Art. Was genau passierte, schildert der offizielle Bericht der Polizei Aachen wie folgt: "In der Folge der weiteren künstlerischen Darbietung muss es dann zu einem folgenschweren Missverständnis gekommen sein.

Die schönsten Pos und wem sie gehören

Die schönsten Promi-Pos und wem sie gehören

Während er sich flach auf den Boden legte, platzierte die Tänzerin ihren Po über das Gesicht des Mannes um den Allerwertesten dann völlig hernieder zu lassen. Er, dem diese Form des Körperkontaktes nicht so behagte, wollte sich befreien. Hierzu drückte er das Gesäß von seinem Gesicht. Dies muss die Künstlerin offensichtlich fehlinterpretiert haben: Sie fühlte sich fortan begrapscht, ergriff eine herum stehende Wodkaflasche und schlug damit mehrmals auf den Kopf des Gastes. Der erlitt dabei Prellungen, die später ärztlich behandelt werden mussten. Die Tänzerin verschwand. Genau beschreiben konnte der Mann die Frau nicht. Entscheidendes, für die Polizei Verwertbares, hatte er eh nicht gesehen ... Das Verfahren läuft."

lsl/pm

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.