Polizei-Bewerber (5) bekommt Post vom Minister

Bocholt/Düsseldorf - Die Bewerbung eines Fünfjährigen für den Polizeidienst hat auch Nordrhein-Westfalens Innenminister gerührt. Jetzt bekam der kleine Niklas einen Brief von höchster Stelle.

Ralf Jäger (SPD) - in der Landesregierung zuständig für die Polizeibeamten - schickte dem kleinen Niklas aus dem westfälischen Bocholt einen Brief: “Die Polizei braucht viel guten Nachwuchs wie dich“, schrieb Jäger. “Aus deiner Bewerbung ist leicht zu erkennen, dass du dich schon mit dem Polizeiberuf beschäftigt hast“, lobte er.

Zwar kann Kindergartenkind Niklas wohl erst in frühestens 13 Jahren in den Polizeidienst eintreten. Aber weil seine Bewerbung so toll war, darf der Knirps schon nächstes Jahr als Ehrengast zu einer Feier von 1400 Ausbildungsanfängern.

Jäger legte dem Brief ein Begrüßungspaket bei. “Du bekommst von mir eine große Polizeitasche mit einem Polizeibären und einem echten Polizeifußball.“

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Beim Tag der Offenen Tür der Polizei in Bocholt hatte Niklas vor ein paar Tagen eine Bewerbungsmappe mit Lichtbild, Anschreiben und einem - sehr kurzen - Lebenslauf abgegeben. “Besuch des Kindergartens “Über den Wolken““ ist der einzige Eintrag in der Rubrik “Werdegang“. Er wolle unbedingt Polizist werden. Zu seinen Hobbys gehöre das Spielen mit Polizeiautos und Polizeihubschraubern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.