Bande geht wenige Männer los

Massenschlägerei mit Baseballschläger und Eisenstange: Mehre Verletzte bei brutalem Angriff

Die Polizei steht in Nord-Holland in Kassel.
+
Kassel: Die Polizei ermittelt nach einem brutalen Angriff in der Nordstadt (Symbolfoto).

Die Polizei Kassel ermittelt nach einem brutalen Angriff auf einige Männer. Eine zahlenmäßig weit überlegene Bande verletzte mehrere Menschen. 

  • Eine Gruppe attackiert drei junge Männer mit mehreren Waffen
  • Die Polizei ermittelt und sucht nach Zeugen
  • Die Gründe sind derzeit noch völlig unklar

Kassel - Am Samstagabend (01.08.2020) sollen gegen 18.45 Uhr drei junge Männer in Kassel von einer rund zehnköpfigen Gruppe mit mehreren Waffen angegriffen worden sein. Nach der brutalen Attacke sucht die Polizei nun nach Zeugen.

Schlägerei in Kassel: Angreifer attackierten Opfer mit Waffen

Wie die Polizei berichtet, hielten sich die jungen Männer, drei Freunde im Alter von 24 und 26 Jahren, im Nordstadtpark in Kassel auf. Dort saßen sie auf einer Bank nahe der Fiedlerstraße, wo sie von einem der späteren Täter in einen Streit verwickelt wurden. Zunächst verschwand der Unbekannte, kehrte allerdings wenig später mit mehreren Männern zurück und fing sofort aggressiven Streit an.

Zunächst soll die Gruppe die drei Freunde eingekreist haben, wobei einer der Täter dem 24-jährigen Opfer eine Flasche an den Kopf geworfen hatte. Die Angreifer waren außerdem mit einem Hammer, einem Baseballschläger und einer Eisenstange bewaffnet und setzten diese Waffen auch ein.

Kassel: Verletzt vom Tatort geflüchtet - Polizei ermittelt

Es gelang den drei Geschädigten vom Tatort zu flüchten, wobei eines der Opfer zu Fall kam und sich dabei an beiden Knien stark verletzte. Der junge Mann musste später von Sanitätern behandelt werden. Der 24-Jährige, dem zuvor eine Flasche an den Kopf geworfen wurde, erlitt mehrere Schnittwunden und musste in einem Krankenhaus in Kassel behandelt werden.

Die Hintergründe zu dem gewalttätigen Vorfall sind der Polizei derzeit noch völlig unklar. Auch die Tatbeteiligungen sind noch nicht geklärt.

Polizei Kassel liegen Täterbeschreibungen vor

Nach Zeugenangaben liegen den Ermittlern folgende vier Täterbeschreibungen vor:

  • Täter: männlich, südländisches Erscheinungsbild, rund 18-19 Jahre alt, trug gelbes T-Shirt
  • Täter: männlich, südländisches Erscheinungsbild, vermutlich gleiches Alter, circa 175 cm groß, trug schwarzes T-Shirt, einen schwarzen Schlauchschal, sowie eine dunkelblaue Jacke mit dem Emblem von PSG (Paris St. Germain, französischer Fußballclub)
  • Täter: männlich, südländisches Erscheinungsbild, circa 180-185 cm groß, normale Statur, leicht glänzender schwarz-grüner Jogginganzug aus Kunststoff
  • Täter: männlich, südländisches Erscheinungsbild, schwarze zurückgegelte Haare

Die weiteren unbekannten Täter sollen sich in einem ähnlichen Alter befinden und ein südländisches Erscheinungsbild haben.

Zeugen, die die Schlägerei beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Kassel unter der Telefonnummer 0561 9100 zu melden.

Polizei in Kassel: Verschiedene gewalttätige Einsätze

Als die Polizei auf die Partymeile in Kassel gerufen wird, eskaliert die Situation. Es kommt zu einer Schlägerei, bei der Schaulustige den Angriff sogar filmen. Zu einer weiteren Schlägerei, bei der auch ein Messer eingesetzt wurde, kam es ebenfalls im Nordstadtpark in Kassel. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen. (Nail Akkoyun)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.