Demonstranten liefern sich Straßenschlachten mit Sicherheitskräften - Flaggen in Rathaus in Brand gesetzt

Polizei nimmt hunderte Occupy-Aktivisten fest

+
Occupy-Demonstranten setzen im Rathaus von Oakland die US-Flagge in Brand.

Oakland - Die kalifornische Polizei hat in Oakland bei San Francisco etwa 300 Anhänger der Occupy-Bewegung festgenommen. Diese hatten das Rathaus gestürmt und sich Kämpfe mit den Beamten geliefert.

Die Demonstranten hatten sich am Samstag unter anderem Auseinandersetzungen mit Polizisten geliefert und waren in das Rathaus der Stadt eingebrochen. Dort hätten sie Flaggen verbrannt, und eine Kunstausstellung beschädigt, sagte Bürgermeisterin Jean Quan bei einer Pressekonferenz am Abend (Ortszeit). Sie forderte die Anhänger der bankenkritischen Bewegung auf, Oakland nicht als "Spielplatz" zu missbrauchen.

Dutzende Demonstranten wurden festgenommen, als sie am Abend durch das Zentrum von Oakland marschierten und sich weigerten, ihre Kundgebung aufzulösen, wie Polizeisprecher Jeff Thomason sagte. Bereits am Nachmittag waren zahlreiche Demonstranten nach Straßenschlachten mit der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Polizisten gingen mit Tränengas und Blendgranaten gegen einige der Aktivisten vor, die sie mit Steinen, Flaschen und anderen Gegenständen bewarfen. Demonstranten hätten auch Teile einer Absperrung niedergerissen, hieß es.

Etwa hundert Polizisten umstellten am Abend außerdem das Rathaus der Stadt, in das einige der Demonstranten eingebrochen waren. Andere Aktivisten versuchten, eine Einrichtung einer Jugendorganisation zu besetzen. Zur Verstärkung wurden am späten Abend Beamte aus anderen Polizeibezirken mit Bussen ins Zentrum von Oakland gebracht.

Nach Angaben der Polizei begann die Kundgebung auf den Straßen von Oakland am Samstagmorgen mit rund 200 Teilnehmern, im Laufe des Tages stieg die Zahl Schätzungen zufolge auf 1.000 bis 2.000. Die Occupy-Aktivisten hatten zuvor angekündigt, ein leerstehendes Tagungszentrum in der Stadt besetzen zu wollen. Sie hatten auch damit gedroht, den Hafen von Oakland zu blockieren und den Flughafen der Stadt zu besetzen.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.