Leiter aus Besenstiel und Blumenkasten

Betrunkene auf halsbrecherischer Klettertour

+
Die Betrunkene wollte auf ihren Balkon im zweiten Stock klettern. (Symblbild).

Bremen - Weil sie ihren Schlüssel verloren hatte, versuchte eine Betrunkene in Bremen mit einer waghalsigen Konstruktion auf ihren Balkon zu klettern. Das ging mächtig schief.

Einen derartigen Einsatz hat die Polizei in Bremen auch nicht alle Tage: In der Nacht auf Dienstag wurden die Beamten im Stadtteil Lesum in einem Mehrfamilienhaus zur Hilfe gerufen, doch als sie am Einsatzort eintreffen, hat ein Anwohner das Schlimmste bereits verhindert. 

Was war passiert? Eine 33 Jahre alte angetrunkene Bewohnerin hatte laut Polizeibericht den Schlüssel zu ihrer Wohnung verloren. Was dann folgt, gleicht Szenen aus einem Actionfilm: Statt den Schlüsseldienst zu rufen, versucht die Frau auf ihren Balkon im zweiten Stock zu klettern. Dazu bastelt sie sich eine halsbrecherische Leiter aus herumstehenden Gartenstühlen, einem Besenstiel, Blumenkästen und einigen Kleidungsstücken. Als die provisorische Steighilfe unter ihr zusammenbricht, befindet sich die 33-Jährige bereits in vier Metern Höhe. Sie kann sich noch rechtzeitig an der Balkonbrüstung festklammern. In der Luft hängend ruft sie um Hilfe.

Die Angetrunkene hat Glück im Unglück - ein 28 Jahre alter Anwohner hört ihre Schreie. Der junge Mann klettert auf den darunterliegenden Balkon. Von dort aus stützt er die Beine der Frau, die sich dank der Hilfestellung über die Brüstung hangeln kann.

Die Polizisten halfen der Frau schließlich noch, ihre Balkontüre zu öffnen. Bevor sie in ihre Wohnung zurückkehrte, bedankte sie sich bei ihrem Retter und bei den Beamten, laut Polizei mit folgenden Worten: "Ich wünsche Ihnen noch eine gute Nacht und einen ruhigen Dienst - ohne eine solche Bekloppte wie mich."

vh

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.