Bei Dortmund

Gefährliches Geiselnehmer-Paar gefasst

+
Das Foto der niederländischen Polizei zeigt Enise Merve Bircan und Antonio Marcos van der Ploeg.

Münster - Zwei Wochen lang war die Polizei einem gefährlichen Verbrecher-Duo aus den Niederlanden auf der Spur. Jetzt wurden die beiden in Schwerte bei Dortmund gefasst.

Der 25-jährige Mann und die 19-jährige Frau, die wegen schwerer Körperverletzung und Geiselnahme seit mehr als zwei Wochen gesucht seien am Mittwoch in einem Hotel festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Münster. Die beiden hätten keinen Widerstand geleistet.

Man sei dem Paar nach mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur gekommen. Der Mann und die Frau wurden grenzüberschreitend wegen schwerer Körperverletzung und Geiselnahme gesucht. Zuvor war der Wagen des Duos am Morgen in einer Seitenstraße zwischen dem innerstädtischen Aasee und der Uniklinik gefunden worden. Das Auto sei ganz normal geparkt gewesen.

Am Montag sollen beide einen Mann auf einem Campingplatz niedergeschossen und schwer verletzt haben. Später hatten sie nach Angaben der Ermittler eine Familie in Enschede überfallen und waren mit dem Vater als Geisel ins deutsche Ahaus geflohen. Ein Großeinsatz in Gronau im westlichen Münsterland am Dienstag war ebenfalls ohne Ergebnis geblieben.

Der gesuchte Mann hat bereits mehrere Vorstrafen wegen Raubüberfällen. Als 16-Jähriger verbüßte er eine erste Jugendstrafe. Er war mit seiner Freundin bereits im Dezember 2013 in Groningen nach einer wilden Verfolgungsjagd festgenommen worden, wie die Polizei bestätigte. Sie seien kurz darauf auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder frei gelassen worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.