Foto-Fahndung

Hier lacht der turnende U-Bahn-Randalierer noch

+
Scherbenreiche Turnübungen in einem videoüberwachten Waggon? Nicht so schlau.

Berlin - Er turnte wild an den Haltestangen herum und trat eine Scheibe seines Waggons heraus. Was ein Berliner U-Bahn-Randalierer nicht ahnte: Der Zug war videoüberwacht. 

Die Polizei sucht mit Fotos nach einem zwischen 16 und 20 Jahre alten Täter, der im vergangenen Sommer die Scheibe einer Berliner U-Bahn herausgetreten hat. Videoaufzeichnungen der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe) ergaben, dass der junge Mann am 14. Juli 2015 gegen 12.00 Uhr mittags in einem Zug der Linie U3 in Begleitung von vier anderen jungen Männern oder Jugendlichen und einer jungen Frau unterwegs war.

Fotos des Tatverdächtigen

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.