Brottüte bringt Warnung mit sich

Polizei verteilt kostenlos Brezeln! Ungewöhnliche Aktion hat traurigen Hintergrund

+
Die Polizei in Baden-Württemberg verteilt kostenlos Brezeln. Viel wichtiger aber: Die dabei ausgeteilten Brottüten.

In drei Landkreisen in Baden-Württemberg greift die Polizei aus einem ernsten Grund zu ungewöhnlichen Mitteln.

Esslingen/Reutlingen/Tübingen - In drei Landkreisen in Baden-Württemberg macht die Polizei mit einer ungewöhnlichen Aktion derzeit von sich reden. Beamte verteilen kostenlos Brezeln. Doch das eigentlich Wichtige daran sind die Brottüten - deren Aufdruck hat einen traurigen Hintergrund.

Baden-Württemberg: Polizei-Aktion mit ernstem Hintergrund - kostenlose Brezeln verteilt

Denn statt dem Logo einer Bäckerei und/oder einem Marketing-Spruch heißt es auf den Tüten: "Vorsicht, Abzocke! Die Polizei warnt vor Telefonbetrügern." Und weiter: "Verdächtiger Anruf? Legen Sie sofort auf und rufen Sie und unter 110 an." Eine Maßnahme, die laut echo24.de* angesichts steigender Betrugsversuche offenbar notwendig erscheint.

Gerade ältere Menschen, die besonders im Fokus von Trickbetrügern stehen, werden immer wieder zu Opfern. Wie echo24.de berichtet, traf es in Baden-Württemberg beispielsweise erst kürzlich ein älteres Ehepaar, das einem Betrüger eine fünfstellige Summe überließ. Senioren sollen mit Hilfe der Gratis-Brezeln und dem wichtigen Hinweis auf der dazugehörigen Tüte genau dafür sensibilisiert werden.

Baden-Württemberg: Gratis-Brezeln haben traurigen Hintergrund - Polizei leistet Präventivarbeit

Allein in Baden-Württemberg gab es laut Angaben des statistischen Landesamts im vergangenen Jahr rund 7.200 gemeldete Anrufe sogenannter falscher Polizisten. Vor zwei Jahren waren es noch knapp 2.000 Anrufe, wie LKA-Präsident Ralf Michelfelder kürzlich sagte.

Die Betrüger werden dabei immer kreativer. So ist bei den Angerufenen teilweise sogar die Notrufnummer der Polizei im Display erkennbar. Ein perfider Trick. Denn obwohl die Polizei wie echo24.de berichtet niemals selbst unter dieser Nummer anrufen würde, wird sie dennoch als glaubwürdig eingeschätzt.

Baden-Württemberg: Polizei verteilt kostenlos Brezeln - erschreckende Zahl ist der Hintergrund

Doch nicht nur die sogenannten "falschen Polizisten" sind eine nicht selten erfolgreiche Betrugsmasche. Auch mit dem Enkeltrick erschleichen sich Täter immer wieder Gelder von ihren gutgläubigen Opfern.

Immerhin: Die weitaus meisten Betrüger scheitern schon beim Anruf oder spätestens an der Haustür ihrer Opfer. Dennoch entstand laut LKA im vergangenen Jahr ein Schaden von fast 6,78 Millionen Euro. Diese erschreckende Zahl soll mit insgesamt einer Millionen verteilten Brezeln inklusive Gratis-Rat in den Landkreisen Esslingen, Reutlingen und Tübingen wieder gesenkt werden.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.