Tod am Feldberg

Polizei: Verunglückte Skifahrer prallten gegen Masten

+
Mittlerweile steht fest: Die beiden Männer starben auf dem Feldberg, weil sie gegen den Masten einer Schneekanone geprallt sind. 

Feldberg - Die zwei tödlich verunglückten Skifahrer am Feldberg sind nach Angaben der Polizei nach ihrem Zusammenstoß gegen Masten einer Schneekanone geprallt.

„Die tödlichen Verletzungen dürften sie bei diesem Aufprall erlitten haben“, teilte die Freiburger Polizei mit. Der SWR hatte zuerst über diese Ermittlungsergebnisse berichtet. Ein 29-Jähriger aus dem Elsass und ein 30 Jahre alter Mann aus dem Großraum Stuttgart waren am Sonntagnachmittag nach dem Unfall gestorben.

Die beiden Skifahrer prallten laut Polizei in mittelschnellem Tempo seitlich gegeneinander. Die Helme, die beide trugen, weisen laut Polizei keine offensichtlichen Beschädigungen auf. Einer sei geringfügig, der andere gar nicht beschädigt gewesen.

Die zwei Skifahrer prallten auf einem Anfängerhügel bei guter Sicht aus noch ungeklärter Ursache rund 100 Meter vor einer Talstation zusammen. Sie erlitten so schwere Verletzungen, dass ihnen nicht mehr geholfen werden konnte.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.