Nach blutigem Nachbarschafts-Streit

Polizist erschießt bewaffneten Mann in Husum

+
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sichern den Tatort in Husum, wo ein Polizist einen Mann erschossen hat.

Husum - Nach einer Messerattacke auf ein Paar in Schleswig-Holstein hat ein Polizist den mutmaßlichen Täter erschossen.

Die Polizisten waren am Donnerstagabend zu dem Haus in der Altstadt von Husum gerufen worden, nachdem der Mann das dort lebende Paar mit einem Messer attackiert und verletzt hatte. Mehrmals habe die Polizei dann nach Aussage der Nachbarin den Angreifer aufgefordert, aus dem Haus zu kommen, berichtete shz.de. Schließlich sei er mit Messern bewaffnet auf die Beamten zugestürmt, teilte die Polizei in Flensburg mit. Ein Polizist zog seine Dienstwaffe und schoss - die Staatsanwaltschaft geht derzeit von Notwehr aus. Der Mann starb noch am Einsatzort.

Bei dem Angreifer, der jüngeren Alters sein soll, handele es sich ebenfalls um einen Nachbarn der Verletzten, berichtete shz.de. Seine Leiche wurde zur Obduktion nach Kiel gebracht.

Nach Medienberichten hatte eine Zeugin einen lauten Streit gehört und die Polizei alarmiert. Auf der Straße traf sie die bei dem Überfall verletzte Frau. Wenig später gelang auch dem verletzten Mann die Flucht.

"Im Moment gehen wir zwingend von einer Notwehrsituation aus", sagte der Sprecher der Flensburger Staatsanwaltschaft, Otto Gosch. Die Ermittlungen liefen auf Hochtouren. Es werde wegen eines Tötungsdelikts ermittelt. Er betonte zugleich, dass die Ermittlungen abgewartet werden müssten. Er wolle keine Spekulationen weitergeben.

Einem Bericht des NDR zufolge war zunächst unklar, ob der Polizist vor dem tödlichen Schuss einen Warnschuss abgab.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.