Polizist hat Sex in Freibad-Pool

Connersville - Ein Polizist hat im Pool eines Freibads vor den Augen von Kindern und anderen Besuchern Sex mit einer Frau gehabt. Das Becken wurde daraufhin desinfiziert.

Der 39-Jährige soll sich 30 Minuten lang mit seiner 40 Jahre alten Begleitung in einem Becken des Familienbads in Connersville, Indiana, vergnügt haben, berichtet das Nachrichtenportal dailymail.co.uk. Geschockte Eltern und auch Kinder wurden Zeugen des unsittlichen Treibens.

"Ich habe schon viel gesehen, aber das ist etwas mehr, als man sich in seinen kühnsten (Alb)Träumen vorstellen kann", zitiert das Onlineportal fox59.com den Augenzeugen Brian D. Er bezeichnete das Verhalten als "abscheulich". Erst nachdem mehrere Badegäste sich beschwert hatten, bereitete die Geschäftsführerin des Familienbads dem Treiben des Paares schließlich ein Ende. Sie ging zu ihm und bat es, aufzuhören. Laut der Polizei hat sich die Frau daraufhin von dem 39-Jährigen entfernt, wobei die Geschäftsführerin "den Penis des Mannes sehen konnte", berichtet dailymail.co.uk.

Der Mann, der seit Jahren in Teilzeit für eine örtliche Polizeidienststelle tätig ist, und die Frau erhielten Hausverbot und müssen nun mit einer Haftstrafe rechnen.

Das Bad teilte mit, dass der Pool geleert und das Wasser gereinigt wurde. Außerdem seien nach dem Vorfall frische Chemikalien hinzugefügt worden.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbobild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.