„Happy Birthday“

Polizisten in New York singen obdachloser Frau Geburtstagsständchen

Eine Gruppe New Yorker Polizisten hat einer obdachlosen Frau in New York „Happy Birthday“ gesungen und ihr zum Geburtstag etwas zu essen gekauft.

New York -  Mit dem Cheeseburger-Menü eines Fastfood-Restaurants statteten die Beamte der als Lisa bekannten Frau einen Besuch ab, wie das auf Facebook veröffentlichte Video eines Polizisten zeigt. Er kenne die Frau seit einigen Jahren, sagte der Beamte der „New York Post“. Die Frau saß auf den Stufen zum Fähranleger in Staten Island, wo es den Beamten zufolge üblich ist, dass Polizisten Obdachlosen hin und wieder einen Kaffee kaufen.

In der Metropole mit 8,5 Millionen Einwohnern lebten im Mai schätzungsweise rund 62.000 Odachlose. Nach Angaben der unabhängigen Organisation Coalition for the Homeless war die Zahl der Obdachlosen in New York in vergangenen Jahren so hoch wie zuletzt in Zeiten der Großen Depression der 1930er Jahre.

Ein Hauptproblem ist der Mangel an bezahlbarem Wohnraum in einer Stadt mit extrem hohen Mietpreisen. Bürgermeister Bill de Blasio versucht seit Jahren, gegenzusteuern. Unter einem Sozialprogramm sollen bis 2026 rund 300.000 bezahlbare Wohnungen geschaffen oder erhalten werden.

dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.