Sie ist beurlaubt

Polizistin verwechselt eigene Wohnung und erschießt unschuldigen 26-Jährigen

+
Eine Polizistin erschoss einen jungen Mann, nachdem sie seine Wohnung mit ihrer eigenen verwechselt hatte. /Symbolbild)

In Dallas hat eine Polizistin die Wohnung eines jungen Mannes mit ihrer eigenen verwechselt. Daraufhin erschoss sie den 26-Jährigen. Nun ermittelt die Polizei. 

Washington - Eine Polizistin hat in Dallas im US-Bundesstaat Medienberichten zufolge einen Mann in dessen Wohnung erschossen, die sie irrtümlich für ihre eigene hielt. Die „Dallas Morning News“ und andere US-Medien berichteten am Freitag unter Berufung auf die Polizei, die Polizistin sei nach ihrer Schicht am Vorabend noch in Uniform in die Wohnung des 26-jährigen Opfers gelangt. Offen blieb, wie es zu den tödlichen Schüssen kommen konnte und wie die Frau die Wohnung verwechseln konnte. „Wir haben bei dieser Ermittlung noch viel zu tun“, sagte Polizeisprecher Warren Mitchell nach Angaben der Zeitung. Die Polizistin sei beurlaubt worden.

Eine 20-jährige Nachbarin sagte nach Angaben der „Dallas Morning News“, sie habe jemanden „Aufmachen! Aufmachen!“ rufen gehört. Eine 80-jährige Anwohnerin sagte: „Wie kann man einen solchen Fehler machen, dass man in die Wohnung eines anderen gerät?“ Sie werde nun zögern, sich in einem Notfall an die Polizei zu wenden. „Wenn mir jetzt etwas passiert, werde ich zuviel Angst haben, die Polizei zu rufen.“

Polizeisprecher Mitchell sagte, das von der Karibikinsel Sankt Lucia stammende Opfer sei zunächst verwundet worden. Nachdem die Polizistin den Vorfall gemeldet habe, hätten Kollegen von ihr Erste Hilfe geleistet und den Mann in ein Krankenhaus gebracht. Dort sei sein Tod festgestellt worden.

Ein unheimliches Video kursiert derzeit in den sozialen Netzwerken. Zu sehen ist eine leicht bekleidete Frau, die nachts an fremden Türen klingelt. Die Polizei steht vor einem Rätsel.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.