Da staunten sogar die Beamten

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

+
Polizisten in Lieberose trauten ihren Augen nicht: Bei einer Verkehrskontrolle entdeckten die Beamten im Kofferraum ein lebendes Shettlandpony.

Lieberose - Zum Wiehern: Bei einer Verkehrskontrolle in Brandenburg haben Polizisten in einem Kofferraum ein lebendes Shetland-Pony entdeckt.

„Dem Tier ging es gut, hatte genug Platz und es war ausreichend gesichert“, sagte Polizeisprecherin Anja Resmer am Mittwoch. Außerdem hätten die Besitzer, ein Ehepaar aus Ostbrandenburg, mehrmals ausgedehnte Pausen mit Spaziergängen eingelegt, hieß es.

Die Polizisten überzeugten sich persönlich vom guten Zustand des kleinen Pferdes. „Die Beamten konnten nichts beanstanden. Deshalb konnte das Paar seine Fahrt samt Pony im Kleinwagen fortsetzen“, erklärte Resmer.

Die Kontrolle in Lieberose fand bereits am Samstagabend statt. Die Polizei veröffentlichte am Mittwoch über ihre Social-Media-Kanäle Bilder von der ungewöhnlichen Kontrolle.

Über kuriose Geschichten in denen eine Pony die Hauptrolle haben wir schon berichtet: über einen tierischen Fahrgast in der Berliner S-Bahn: Dort fuhr ein Pony mit und die Polizei Koblenz hat einen Autofahrer gestoppt, der zwei kleine Ponys auf dem Rücksitz seines Familien-Vans transportierte. 

Die irrsten Autofahrer der Welt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.