Mit 170 km/h nahe Hamburg unterwegs

Porsche-Raser startet Überholmanöver mit Folgen

Polizistinnen kontrollieren einen Porsche.
+
Nahe Hamburg war ein Porsche-Fahrer mit 170 statt den erlaubten 80 km/h unterwegs (Symbolbild).

In der Nähe von Hamburg war ein Porsche-Fahrer mit 170 statt den erlaubten 80 km/h unterwegs. Ein Überholmanöver wurde ihm schließlich zum Verhängnis.

Hamburg - Porsche-Fahrer haben laut einer Studie die meisten Punkte in Flensburg. Ein Mann machte diesem Ergebnis zum Monatswechsel alle Ehre, als er mit stark erhöhter Geschwindigkeit in seinem Panamera über eine Bundesstraße nahe Hamburg bretterte. Stellenweise fuhr er mit dem Sportwagen 170 km/h, obwohl nur 80 km/h erlaubt waren.
BW24* deckt auf, warum ein Überholmanöver dem Porsche-Raser zum Verhängnis wurde.

Der Porsche Panamera ist eine sogenannte Kombilimousine der Oberklasse und wirkt wie eine Mischung aus den typischen Sportwagen und einem SUV. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.