Postfiliale in Engelskirchen

Knapp 100.000 Briefe an das Christkind versendet

+
Viel zu lesen für das Christkind: In der offiziellen Christkindpostfiliale in Engelskirchen sind bereits knapp 100.000 Briefe aus über 50 Ländern eingegangen.

Engelskirchen - Briefe gibt es dieser Tage reichlich für das Christkind. Die Poststelle in Engelskirchen erwartet derzeit den 100.000 Brief. Aus welchem Land er wohl kommen mag?

Der 100.000. Brief an das Christkind wird in diesen Tagen in Engelskirchen in Nordrhein-Westfalen erwartet. Im vergangenen Jahr waren in der Christkindpostfiliale im Bergischen Land insgesamt 151 000 Briefe aus aller Welt eingetroffen. Die Post rechnet in diesem Jahr mit einer ähnlich großen Menge. Das Unternehmen hat in ganz Deutschland himmlische Poststationen, beispielsweise in Himmelspfort (Brandenburg), Himmelstadt (Bayern) oder Nikolausdorf (Niedersachsen).

Naima aus Berlin hat vorausschauend um weiße Weihnachten gebeten. Jannik wünscht sich vom Christkind, „dass sich mein Zimmer von alleine aufräumt“. Und Jan will „eine Schwester, die nicht nervt, und einen Freund, der nicht immer petzt“. Manch ein Kind denkt auch an seine Mitmenschen: So wünscht sich Amelie „für Mama einen Pürierstab und für Papa eine Kiste Bier“.

Kinder aus über 50 Ländern haben ihre Wünsche an die Postfiliale in Engelkirchen geschickt, darunter sind Briefe aus Kanada, Weißrussland, China und Spanien.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.