So viel Post bekommt Papst Franziskus am Tag

+
Fast alle wollen seinen Anruf: Papst Franziskus

Vatikanstadt - Etwa sechs Monate lang ist Papst Franziskus nun in seinem Amt. Seither steigt die Zahl der Briefe an ihn ständig. Doch wie viel Post bekommt er tatsächlich am Tag und was steht darin?

Rund 2.000 Briefe aus aller Welt erhält Papst Franziskus jeden Tag. Die Zahl der Sendungen sei seit seiner Wahl vor gut einem halben Jahr ständig gestiegen, sagte der Vizedirektor des vatikanischen Presseamtes, Ciro Benedettini, am Dienstag dem Onlinemagazin Vatican Insider. Die Absender kommen demnachaus allen Alters- und Berufsgruppen. Sie bäten sowohl um materielle Hilfe als auch um moralischen Beistand und aufbauende Worte.

„Fast alle fügen ihre Telefonnummer hinzu in der Hoffnung, dass der Papst sie anruft“, berichtete Benedettini. In den vergangenen Wochen war bekanntgeworden, dass sich Franziskus mehrfach telefonisch bei Menschen in Problemlagen gemeldet hatte, um ihnen Mut zuzusprechen. Laut „Vatican Insider“ gehen aber auch immer noch stapelweise Briefe an den emeritierten Papst Benedikt XVI. (2005-2013) ein.

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

kna

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.