Potsdam: Mutter des toten Babys bleibt verschwunden

+
Ein Anwohner hatte das tote Baby in diesem Garagenhof gefunden.

Potsdam - Auch zwei Tage nach dem schrecklichen Fund einer Babyleiche hat die Polizei noch keine Spur von der Mutter des Neugeborenen. Wie die Beamten bei der Tätersuche vorgehen:

Auch zwei Tage nach dem Fund einer Babyleiche in Potsdam bleibt die Mutter des Kindes verschwunden. Es werde weiter wegen Mordes gegen Unbekannt ermittelt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Bis Freitagabend lagen nach Angaben von Staatsanwaltschaft und Polizei zwei Hinweise von Zeugen vor - ein konkreter Tatverdacht habe sich daraus bislang aber nicht ergeben. Das Mädchen war nach ersten Ergebnissen der Obduktion zum Zeitpunkt der Geburt lebensfähig. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass das Neugeborene aus einem fahrenden Zug geworfen worden sei.

Ein Anwohner hatte das Baby in einem mit Blut verschmierten Handtuch einen Tag vor Heiligabend auf einem Garagenhof in der Nähe von Bahngleisen in Potsdam entdeckt. Dort verläuft die Bahnstrecke Potsdam-Beelitz-Schönefeld. Wann und wie das Kind starb, war noch nicht geklärt.

Bei den Ermittlungen und der Tätersuche setzt die Polizei auf die Veröffentlichung von Fotos des Handtuchs. Es handelt sich um ein helles Frottierhandtuch der Marke “Facotti“ mit der Aufschrift “Fitness“. Außerdem wird die Bevölkerung in einem Aufruf gefragt, wer möglicherweise in seiner Umgebung eine ehemals schwangere Frau bemerkt hat, die nun kein Kind bei sich hat.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.