Offene Einblicke

Prinz Harrys Ex meldet sich zu Wort: So lief ihre Beziehung mit dem Royal

Bevor Prinz Harry Herzogin Meghan geheiratet hat, war er unter anderem mit Florence St George liiert. Sie erinnert sich noch genau an ihre Beziehung mit dem Royal zurück.

London – Prinz Harry (37) zeigte sich in der Vergangenheit schon mit verschiedenen Freundinnen in der Öffentlichkeit. Mit Chelsy Davy (36) und Cressida Bonas (32) führte er längere Beziehungen, Gerüchten zufolge soll er außerdem unter anderem Verhältnisse mit der Sängerin Mollie King (34) und der Moderatorin Natalie Pinkham (44) gehabt haben. Auch mit Model und Schauspielerin Florence St George (36) war Harry eine Weile liiert. Sie denkt heute mit Schrecken an diese Zeit zurück, berichtet 24royal.de*.

Prinz Harrys Ex meldet sich zu Wort: So lief ihre Beziehung mit dem Royal

Ehe Prinz Harry mit Meghan Markle* (40) vor den Altar trat, eine Familie gründete und dem britischen Königshaus den Rücken kehrte*, war er mit so einigen Damen liiert und ließ in seiner Sturm-und-Drang-Phase angeblich nichts anbrennen. Chelsy Davy und Cressida Bonas gehören wohl zu seinen bekanntesten Ex-Freundinnen. Royal-Fans hörten während beiden Beziehungen bereits die Hochzeitsglocken läuten, die Romanzen scheiterten jedoch.

Auch Model und Schauspielerin Florence St George war vor zehn Jahren wenige Monate mit dem Sohn von Prinzessin Diana* (36, † 1997) und Prinz Charles* (73) zusammen. In einem Interview hat die 36-Jährige kürzlich ganz offen über diese Zeit gesprochen, an die sie leider nicht die besten Erinnerungen hat.

Vor seiner Beziehung mit Herzogin Meghan war Prinz Harry unter anderem mit Florence St George liiert (Symbolbild).

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können*.

Prinz Harrys Ex meldet sich zu Wort: Sie war erleichtert über das Beziehungsende

Florence habe während ihrer Liaison mit Prinz Harry* sehr unter dem Medienrummel gelitten, erzählte sie gegenüber dem „Stella Magazine“. „Fast jeden Tag erschien eine neue Geschichte in der Presse, meine Schulfreunde wurden befragt und vor meiner Haustür standen Fotografen. […] Ich ziehe meinen Hut vor Leuten, die mit diesem Leben umgehen können, aber ich wusste, ich kann es nicht. Auch wenn es damals traurig war, fühle ich mich glücklich, dass die Beziehung nur von kurzer Dauer war“, zitiert die „Daily Mail“ aus dem Gespräch.

Florence St George war 2011 für kurze Zeit mit Prinz Harry zusammen (Symbolbild).

Die Lebensphase, die sie im Fokus der Boulevardpresse verbrachte, hat offenbar ihre Narben hinterlassen. „Es ließ mich mit einer totalen Scheu vor Kameras und Angst zurück, die sich schon vor meiner postnatalen Depression bemerkbar machte“, so Florence. Die Britin, die seit 2013 mit dem Multimillionär Henry Edward Hugh St George (38) verheiratet ist, litt nach der Geburt ihrer Tochter an einer postpartalen Stimmungskrise und zog sich für längere Zeit aus der Öffentlichkeit zurück. Inzwischen hat sie die Keramikkunst und Töpferei für sich entdeckt. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Yui Mok/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.