Prinz William zu Erdbebenopfern in Christchurch: Seid stark

+
Prinz William

Wellington - Prinz William hat den Opfern und Angehörigen des Erdbebens im neuseeländischen Christchurch am Freitag Mut zugesprochen.

“Kia kaha“ - “Seid stark“, sagte der Enkel der britischen Königin, in der Maori-Sprache der neuseeländischen Ureinwohner vor etwa 30 000 Menschen bei einer Gedenkfeier unter freiem Himmel. Königin Elizabeth habe einmal gesagt, das Leid sei der Preis, den man für die Liebe zahle. “Wir sind heute hier und lieben und trauern“, sagte Prinz William. Auch Regierungschef John Key nahm an der Gedenkfeier teil.

Er sprach auch das verheerende Erdbeben und den Tsunami in Japan an: “Diese Gemeinschaft kann den Horror, der sich in Japan abspielt, besser verstehen als jede andere der Welt.“ Bei dem Erdbeben der Stärke 6,3 waren am 22. Februar wahrscheinlich 182 Menschen in Christchurch ums Leben gekommen. Hunderte Gebäude in der Innenstadt wurden schwer beschädigt oder stürzten ein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.