Körperformende Unterwäsche

Problemzonen im Alter mit Shapewear kaschieren

+
Zur Shopwear gehören auch formende Büstenhalter, die die Brust anheben. Foto: Jens Kalaene

Mit dem Alter baut der Körper ab. Deswegen entstehen mehrere Problemzonen, die manche Menschen kaschieren wollen. Mit Shapewear ist die Möglichkeit gegeben, den eigenen Kurven eine bessere Form zu verleihen.

Schmitten (dpa/tmn) - Der Bauch rutscht nach unten, und die Brust wird größer - im Alter verändert sich der eigene Körper nicht immer so, wie man es gern hätte. Mittlerweile gibt es spezielle Unterwäsche, die solche Problemzonen in Form bringt, erklärt die Stilberaterin Petra Schreiber.

"Unter körperformender Unterwäsche, die man auch Shapewear nennt, verschwindet zum Beispiel der typische Unterbauch, mit dem viele Damen zu kämpfen haben", sagt sie. Eine schöne Brust hingegen kann man mit einem formenden BH anheben.

Generell gilt: Was einem am eigenen Körper gefällt, darf man betonen. Eine Kette oder ein Tuch lenken den Blick auf ein schönes Dekolleté. Dann fallen breitere Hüften gar nicht mehr so auf. Wer dagegen schöne Beine und Knie hat, sollte den Mut haben, die auch zu zeigen - und zum Beispiel Röcke tragen, die über dem Knie enden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.