Immer teurere Spritpreise

Protestaktion gegen Benzinpreise: An diesem Tag ist Tanken "verboten"!

+
Große Protestaktion gegen Spritpreise kursiert im Netz (Symbolfoto)

Derzeit kursiert auf Facebook und WhatsApp ein Aufruf. Autofahrer sollen am 26. November keine Tankstelle anfahren. Der Grund:

Seit einigen Tagen gehen die Menschen in Frankreich bereits wegen hoher Spritpreise auf die Straße. Nun steht der erste Protest auch Deutschland bevor – allerdings ohne Parolen, Plakate und Demonstrationen.

Wie HEIDELBERG24* berichtet, kursiert unter anderem auf Facebook und WhatsApp derzeit ein Aufruf, am 26. November keine Tankstellen anzufahren. Ziel ist, damit ein Zeichen gegen steigende Benzin- und Dieselpreise zu setzen. „Wer tanken muss, sollte das sonntags am 25. November noch machen“, heißt es in dem Aufruf. 

Auch tz.de* berichtet über den Tankstellen-Boykott.

Die User des sozialen Netzwerks und des Messenger-Diensts werden zudem aufgefordert, den Text ihren Kontakten weiterzuleiten.

Was halten Sie davon?

*HEIDELBERG24 und tz.de* sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

jol

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.