1. Startseite
  2. Welt

Gewaltsame Proteste nach Jury-Entscheidung in Ferguson

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen.

Proteste Ferguson
1 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
2 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
3 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
4 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
5 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
6 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
7 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
8 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
9 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
10 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
11 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
12 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
13 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
14 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
15 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
16 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
17 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
18 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
19 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
20 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
21 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
22 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
23 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
24 / 29US-Präsident Barack Obama ergreift nach der Jury-Entscheidung das Wort. © dpa
Proteste Ferguson
25 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
26 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
27 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
28 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa
Proteste Ferguson
29 / 29Nach dem Verzicht auf eine Anklage wegen der tödlichen Polizeischüsse auf einen schwarzen Teenager sind die Proteste in der US-Stadt Ferguson erneut in Gewalt umgeschlagen. © dpa

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion