1. Startseite
  2. Welt

Prügel wegen Meghan? Prinz William soll seinen Bruder Harry geschlagen haben

Erstellt:

Von: Lukas Einkammerer

Kommentare

Das Verhältnis zwischen Prinz William und seinem Bruder ist seit Jahren angespannt. Harrys Buch „Spare“ dürfte dies noch verschlimmern. Darin beschreibt der Prinz, wie William ihn einst angriff.

Montecito – Einst waren Prinz Harry (38) und Prinz William (40) unzertrennlich und wuchsen als vertrautes, royales Geschwisterpaar im Auge der Öffentlichkeit auf. Doch in den letzten Jahren scheint die brüderliche Liebe zwischen den beiden einer Eiszeit gewichen zu sein. Vor allem nach dem Palast-Ausstieg von Harry und seiner Ehefrau Meghan Markle (41) zeigen sich die Prinzen klar distanziert – und das, obwohl sie doch ihr Leben lang so viele tragische und schöne Meilensteine zusammengeschweißt haben.

Konflikt unter Brüdern: Prinz Harry enthüllt, dass William ihn geschlagen haben soll

Als Harry und Meghan nach ihrem Umzug in den US-Bundesstaat Kalifornien Verträge mit der On-Demand-Plattform Netflix und dem Verleger Random House unterschrieben, machte sich in Expertenkreisen die Sorge breit, die Projekte könnten zu folgenschweren Enthüllungen über die Royals führen. Schließlich sprach Meghan Markle 2021 bereits im Interview mit Oprah Winfrey (68) offen über ihre Erfahrung mit Rassismus in der Königsfamilie. Nach der Netflix-Doku „Harry & Meghan“, die weniger brisant als erwartet ausfiel, erscheinen am 10. Januar Harrys Memoiren „Spare“ – die einem ersten Auszug zufolge scharf gegen das Königshaus, insbesondere seinen Bruder William, feuern, wie merkur.de berichtet.

Prinz Harry verrät, dass Prinz William ihn einst angriff – und hatte zuvor über Meghan Markle geschimpft.
Brüder im Streit: Bei Prinz William und Prinz Harry kriselt es seit Jahren. Nun verriet der Herzog von Sussex in seinem Buch „Spare“, dass William ihn einst angriff – und zuvor über Meghan Markle hergezogen hatte. © IMAGO/i Images; IMAGO/CoverSpot (Fotomontage)

Einige Tage vor Verkaufsstart der Autobiografie, deren Titel auf den Satz „The Prince and the Spare“ („Der Prinz und der Ersatz“) anspielt, veröffentlichte die britische Zeitschrift The Guardian eine erste Passage des umstrittenen Werks. Darin beschreibt Harry in großem Detail eine Auseinandersetzung mit Prinz William, die sich 2019 bei einem Treffen in Harrys damaligem Wohnsitz Nottingham Cottage abgespielt haben soll. Dabei soll der Thronfolger zuerst seine Schwägerin Meghan Markle als „schwierig“, „unfreundlich“ und „grob“ bezeichnet und seinen jüngeren Bruder kurze Zeit später, nachdem das Gespräch weiter eskaliert war, in dessen Küche physisch attackiert haben.

Prinz Harrys Memoiren „Spare“ schon vor Verkaufsstart umstritten

Am 10. Januar 2023 erscheinen Prinz Harrys Memoiren „Spare“ beim Verleger Random House – diese erweisen sich jedoch schon vor der Veröffentlichung als kontrovers. Obwohl das Werk als ehrlicher Rückblick auf Harrys Leben und Erfahrungen beschrieben wird, rechnen viele Royals-Experten damit, dass es auch scharfe Kritik am britischen Königshaus üben könnte. Nach dem Tod von Queen Elizabeth II. am 8. September 2022 und einer damit verbundenen Welle an öffentlicher Skepsis gegenüber der britischen Monarchie, könnte dies verheerende Folgen haben. „Die britische Königsfamilie (...) muss sich den Respekt der Öffentlichkeit verdienen und behalten“, erklärt der Royals-Autor Valentine Low, „Falls dies jemals auf grundlegende oder permanente Art beschädigt wird, könnte das sehr ernst sein.“

(Quelle: nytimes.com)

„Er warf mich zu Boden“: Prinz Harry erinnert sich in Buch „Spare“ an Konfrontation mit William

„Es ging alles ganz schnell. So schnell. Er packte mich am Kragen, zerriss dabei meine Halskette und warf mich zu Boden“, erinnert sich Harry an die Konfrontation, „Ich landete auf der Hundeschüssel, die unter meinem Rücken zerbrach, während die Scherben in mich schnitten. Ich lag einen Moment benommen dort, dann stand ich auf und sagte ihm, er solle gehen.“ Zwar sei William kurz darauf zurückgekehrt, um sich zu entschuldigen und habe Harry gebeten, Meghan nichts über den Zwischenfall zu sagen, doch als die Herzogin von Sussex schließlich Wunden am Körper ihres Mannes entdeckte, habe dieser sie eingeweiht. „Sie war schrecklich traurig“, beschreibt der Sohn von König Charles III. (74) die Reaktion seiner Gattin.

Es liegt nahe, dass Prinz William und Prinz Harrys kompliziertes Verhältnis nach der Veröffentlichung von „Spare“ noch weiteren Schaden davontragen wird – eine Passage am Anfang des Buchs dreht sich laut The Guardian indessen kritisch um König Charles III. Darin soll Harry auf Charles‘ vermeintliche erste Worte zu Lady Di (†36) nach seiner Geburt blicken: „Wunderbar! Jetzt hast du mir einen Prinzen und einen Ersatz beschert – meine Arbeit ist getan.“ Nach der Veröffentlichung der Netflix-Doku „Harry & Meghan“ fordern hingegen viele Briten, dass Harry sein Titel entzogen wird. Verwendete Quellen: theguardian.com, nytimes.com

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion